Welcher Stromanbieter?

Du fragst Dich schon seit einiger Zeit: „Welcher Stromanbieter ist wirklich empfehlenswert?“ Weil Du nicht wirklich zufrieden mit Deinem aktuellen Tarif bist? Doch was gibt es in diesem Zusammenhang zu beachten? Wir klären Dich auf!

Welcher Stromanbieter ist zu empfehlen?

Was nur die Wenigsten wissen: Allenfalls 25 % des Gesamtpreises, den man für Strom ausgibt, entfällt auf die Erzeugung sowie auf den Vertrieb. Dieser Anteil geht direkt an den Energieversorger. die restlichen 75 % setzen sich aus den verschiedenen Steuern – wie etwa EEG Umlage, Strom- und Umsatzsteuer sowie weitere Umlagen – zusammen, hinzu kommen Gebühren für das Nutzen der Stromnetze.

  • dabei ist der Strompreis an der Börse Leipzig in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken.
  • Die Verbraucher merken hiervon jedoch nichts.
  • Denn die Kosten für die sogenannte EEG Umlage steigen immer weiter.
  • Und das wird sich auch in den nächsten Jahren aller Voraussicht nach nicht ändern.

Daher entscheiden sich immer mehr Verbraucher für einen Tarif, der eine Preisgarantie enthält. Auf diese Weise ist man vor allzu hohen Kostenexplosionen geschützt.

Angesichts dessen ist es sehr wichtig, einen umfassenden Vergleich zu unternehmen, bevor man sich für einen bestimmten Tarif entscheidet! denn nur so ist man vor allzu bösen Überraschungen gefeit. Und kann sich so über eine satte Ersparnis freuen, die bei einem Vierpersonenhaushalt bis zu 1.000 Euro betragen kann. Wenn das mal kein Argument ist…

Schaue dabei jedoch bitte nicht nur auf den Preis. Ebenfalls wichtig sind die jeweiligen Vertragskonditionen wie etwa die Laufzeit. All das gilt es, abzuwägen, um letzten Endes ein ausgewogenes Bild zu erhalten. Schaue zudem nicht nur auf die bekannten Anbieter wie etwa RWE, E.ON oder EnBW – häufig haben besonders die regionalen Anbieter besonders günstige und attraktive Tarife in ihrem Portfolio.

Welcher Stromanbieter ist am günstigsten?

Pauschal lässt sich diese Frage leider nicht beantworten. Denn es kommt immer auf den jeweiligen Wohnort sowie auf weitere Parameter an – wie etwa der durchschnittliche Verbrauch. Welcher Anbieter daher am günstigsten für Dich ist, lässt sich am schnellsten mit einem Online Preisvergleich herausfinden. Diesen kannst Du schnell und einfach im Internet durchführen – dafür sind nur wenige Angaben wie etwa die Postleitzahl und natürlich Dein durchschnittlicher geschätzter Jahresverbrauch an Kilowattstunden nötig.

  • Anschließend bekommst Du all jene Tarife aufgezeigt, die für Dich interessant sind.
  • Meist sind diese nach Preisen gestaffelt.
  • Und enthalten alle wichtigen Informationen.

Wie etwa Boni für Neukunden oder die jeweilige Vertragslaufzeit. Doch Achtung: Nach dem ersten Jahr werden die Tarife meist teurer, da dann die meisten Vergünstigungen wegfallen. Dies solltest Du im Hinerkopf behalten…

Ferner lohnt ein Blick auf die jeweiligen Erfahrungsberichte, die online zu finden sind. Auch die Stiftung Warentest untersucht immer mal wieder verschiedene Strom Tarife, so dass die Entscheidung noch einmal leichter fällt.

Nimm Dir bitte wirklich Zeit, um den passenden Tarif für Dich zu finden. Nicht, dass Du Dich hinterher ärgerst – schließlich sollst Du ja auch längerfristig mit dem neuen Versorger glücklich sein! Es lohnt sich zudem, bei Freunden und Bekannten nachzufragen – da ergibt sich mit Sicherheit ebenfalls der ein oder andere Tipp. Wichtig ist, dass stets das Gesamtpaket im Blick behältst – und nicht allein auf den Preis schaust.